TLV - Der Dampfspezialist
Home > Neuigkeiten > Schlechte Dampfqualität?

Schlechte Dampfqualität?

Schlechte Dampfqualität?

Dampfqualität

Schlechte Dampfqualität?

Personen die mit Dampf arbeiten und damit vertraut sind, kennen sicher die Begriffe 'Trockendampf' und 'Nassdampf'. Aber wie trocken ist eigentlich der Dampf in einem Betrieb? Auch ständig im Betrieb befindliche Dampfleitungen enthalten Nassdampf, in dem auch feinste Wassertröpfchen verteilt sind.

Zusätzlich können auch bei nassem Dampf Probleme aufgrund von Schmutz und Verunreinigungen auftreten. Ursachen hierfür können Dreckpartikel im Kondensat oder zu hohe, nicht gelöste Konzentrationen von Wasseraufbereitungszusätzen im Speisewasser sein.

Wie kann die Dampfqualität verbessert werden?

Eine sehr effektive Lösung der Probleme aufgrund reduzierten Dampftrockenheitsgrades ist der Einsatz eines Druckreduzierventils, mit eingebautem Zyklontrockner und Kondensatableiter (COSPECT®-Serie) oder einer Trockner-Filter Einheit (SF1).



Bild 1 In der Rohrleitung befindliche Kondensattröpfchen oder Schmutzpartikel können die Standzeiten der Anlage oder die Produktqualität negativ beeinflussen.

Nassdampf

Was verursacht einen schlechteren Trockenheitsgrad?

Die Frage ist, warum der Dampftrockenheitgrad schlechter werden kann. Es gibt hierfür 2 Hauptgründe:

  • Zum einen kann der Trockenheitsgrad des Dampfes im Kessel schlechter werden. Dies tritt hauptsächlich durch Schwankungen in der Dampfabnahme auf, wodurch Wasser im Kessel mit dem Dampf mitgerissen wird und so in das Dampfsystem gelangt.
  • Zum anderen kann sich der Trockenheitsgrad des Dampfes durch Kondensat reduzieren, welches sich in den Dampfleitungen anstaut, wenn Dampf aufgrund der Abstrahlungswärme kondensiert und dieses Kondensat nicht sofort durch einen Kondensatableiter abgeführt wird.

Auswirkungen von schlechter Dampftrockenheit

Die Auswirkungen von schlechter Dampftrockenheit sind am größten in Prozessen, in denen der Dampf direkt mit dem Produkt in Kontakt kommt, z.B. Lebensmittel, Gummi oder Bekleidung. Das Kondensat kann sich auf der Oberfläche des Produkts ablagern und die Produktqualität negativ beeinflussen.

Auch in Wärmetauschern, in denen die Wärme indirekt übertragen wird, reduziert ein schlechterer Dampftrockenheitsgrad den Wärmeübergang. Dies führt zu einer verminderten Produktivität.

Allgemein weniger bekannt sind Probleme in Reduzierventilen, Regelventilen und Durchflussmessern durch Kondensat im Dampf und dadurch verursachte Verunreinigungen. Mitgeführtes Kondensat ist eine der Hauptursache für eine verkürzte Lebensdauer von Ventilen.

COSPECT® Druckminderventil

COSPECT® - Druckreduzierventil mit eingebautem Zyklonabscheider und Kondensatableiter

COSPECT®, mit seinem auf dem Zykloneffekt basierendem Flüssigkeitsabscheider und dem eingebautem Freischwimmer-Kondensatableiter, ist ein Druckreduzierventil welches das Kondensat vom Dampf abscheidet, durch einen Kondensatableiter ableitet und einen nahezu 100% trockenen Dampf erzeugt.

Zusätzlich garantieren der Zyklonabscheider und der Kondensatableiter eine einwandfreie Funktion und lange Standzeit der Reduzierventils.



Hauptmerkmale des COSPECT®

Schlechte Dampfqualität? Schlechte Dampfqualität? Schlechte Dampfqualität?

SF1 Trockner-Filter Einheit

SF1 Trockner-Filter Einheit

Hierbei handelt es sich um einen Feinfilter mit eingebautem Zyklonabscheider, der Kondensat und Schmutz aus dem Durchflussmedium entfernt. Dies verlängert die Reinigungsintervalle im Vergleich zu Trocknern ohne Zyklonabscheider um nahezu das Dreifache.

Der Zyklonabscheider liefert trockenen Dampf und eliminiert Wassertropfen



Hauptmerkmale der SF-1 Trockner-Filter-Einheit

SF1 cut view

DC Zyklonabscheider

DC Zyklonabscheider

Abscheider trennen Kondensat, das sich in Dampfleitungen bildet und mitgeführt wird, von reinem Dampf. Alle unsere Abscheider arbeiten nach dem Zyklonprinzip, womit eine hervorragende Abscheiderate von 98% erreicht wird.



Hauptmerkmale des DC Zyklonabscheider

SF1 cut view